Grantlkarten

Da sich jeder über Postkarten freut, aber niemand gern welche kauft, beschriftet, mit Briefmarken beklebt und dem Postbeamten zum Zustellen überreicht, übernimmt der Grantlfant nun den lästigen Teil der Aufgabe!

Für einen kleinen Obolus¹ kümmert sich der Grantlfant um Postkarte, Porto und den Gang zum Briefkasten. Auch wird er die Karte in abendlicher Heimarbeit bei Kerzenlicht  liebevoll beschriften – wenn auch krakelig, ein Elefant hat nun mal keinen Daumen. Man kann sich also vom Grantlfanten Karten schicken lassen. Oder Leuten die man mag. Oder nicht mag. Oder Menschen, die man gar nicht kennt. Wie das nun funktioniert? Ganz einfach:

  1. Unten stehende Felder ausfüllen und gewünschtes Postkartenmotiv wählen
  2. Den Sendenbutton klicken
  3. Den Spendenbutton klicken, einen Betrag >= 3.99 € eingeben und verschicken
  4. Warten
  5. Freuen und freuen lassen

Viel Freude mit diesem Service wünscht: der Grantlfant.

Grantlkartenmotive


Achtung: Zwar grantelt der Grantlfant aus Leidenschaft, aber fiese Dinge schreibt er nicht auf Postkarten. Also bitte halbwegs Anstand beim Verfassen wahren. Es werden keine Beleidigungen, sexistische, faschistische usw. Nachrichten verschickt. 
Sachdienlicher Hinweis: Bitte nutze bei der Überweisung den Namen vom Namensfeld, damit der Grantlfant das gleich zuordnen kann. 
Weiterer sachdienlicher Hinweis: Bleibt das Nachrichtenfeld frei, erlaubt sich der Grantlfant irgendeine Nachricht zu verschicken. Für zerbrochene Beziehungen wird keine Haftung übernommen.
Achtung, Achtung: Die eingegebenen Daten werden nur für diesen Service verwendet. Ein Newsletter-Abo oder sonstiges folgt daraus nicht.

¹ 36000 Obolusse sind im Übrigen ein Talent.

Unsere Praktikanten haben alle Hände voll zu tun.